Aktuelles

Ehemalige MAKrim-Studentin erhält Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie
Die Masterarbeit „Polizeieinsätze mit psychisch erkrankten Menschen. Eine explorative, qualitativ-empirische Interviewstudie“ von Frau Simone Agnes Efkemann im Masterstudiengang „Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft“ hat den Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) erhalten. Der Preis wird alle zwei Jahre im Rahmen der Jahrestagung der DGSP verliehen. Die Masterarbeit wurde von Herrn Prof. Dr. Thomas Feltes betreut und von Herrn Prof. Dr. Georg Juckel als Zweitgutachter beurteilt. Beide haben die Abschlussarbeit mit einer 1,0 bewertet. Wir gratulieren Frau Efkemann für ihre hervorragende Arbeit und wünschen ihr weiterhin alles Gute für ihren Lebensweg.
 
 
27. Deutscher Präventionstag in Hannover
Foto Homepage

„Kinder im Fokus der Prävention“ lautete das Schwerpunktthema des 27. Deutschen Präventionstages, der sich in diesem Jahr, nach zweijähriger, pandemiebedingter Abstinenz, in neuem Gewand präsentierte. So bestand durch ein nun zweigeteiltes Format bereits im Vorfeld des eigentlichen Kongresses seit März 2022 die Möglichkeit, ein wöchentliches Online-Angebot mit themenspezifischen Fachbeiträgen und Diskussionen wahrzunehmen („DPT-TV“), bevor am 4./5. Oktober in Hannover der „DPT-Vor Ort“ stattfand. Auch MAKrim war, wie bereits seit vielen Jahren, natürlich wieder mit von der Partie und mit einem eigenen Stand vertreten. Interessierte Besucher*innen hatten somit die Möglichkeit, Informationen zu unserem Masterprogramm zu erhalten und sich im direkten Gespräch mit den Mitarbeiter*innen der Studiengangskoordination zu Inhalten und Studienbedingungen auszutauschen.

 

Wir danken den Organisatoren für die gelungene Veranstaltung und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten DPT, der im kommenden Jahr am 12./13. Juni 2023 in Mannheim stattfinden wird!


 

Verabschiedung von drei erfolgreichen MAKrim-Jahrgängen

2022 07 08 KM MaKrim Graduierung 490

Anfang Juli 2022 konnte der Masterstudiengang drei Jahrgänge bei seiner Graduierungsfeier verabschieden. Nach einer zweijährigen coronabedingten Zwangspause gab es dieses Jahr eine besonders große Feier: Nicht nur der aktuelle Jahrgang MAKrim XVI, sondern auch die vorherigen Jahrgänge XIV und XV wurden in unserer traditionellen Graduierungszeremonie gewürdigt und verabschiedet.

 

Nach einer musikalischen Begrüßung führte der Dekan der Juristischen Fakultät, Professor Dr. Riesenhuber, mit seinem Grußwort in die Veranstaltung ein. Den diesjährigen Festvortrag hielt Professor Christoph Butterwegge, dessen Thema „Die zerrissene Republik. Wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland“ vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Entwicklungen und des Preisanstiegs im Energiesektor leider von besonders großer Aktualität zeugte – und zugleich auch den Zusammenhang von Ungleichheit und Kriminalität treffend beleuchtete.

 

Im feierlichen Festakt konnten wir 95 Absolvent*innen aus drei Jahrgängen verabschieden. Zudem wurden einige Studierende für besonders gute Leistungen, wie für besonders gelungene Masterarbeiten, geehrt. Wir freuen uns über das große Interesse unserer Absolvent*innen, auch ein oder zwei Jahre nach dem eigenen Abschluss, der Graduierungsfeier beizuwohnen. Wir verstehen dies als Zeichen der Wertschätzung gegenüber den eigenen erfolgreich absolvierten Leistungen im Master, den Kommiliton*innen und unserem Masterstudiengang. Vielen herzlichen Dank!

 

Bewerbungsphase für den XIX. Masterstudienjahrgang gestartet

Am 15. April 2022 ist die Bewerbungsphase für den XIX. Masterstudienjahrgang gestartet. Die Bewerber*innen können sich bis einschließlich zum 30. Juni 2022 auf einen der 75 begehrten Studienplätze bewerben. Weitere Informationen und den Link zur Bewerbung finden Sie hier.

 

MAKrim ab 01. April 2022 unter neuer Studiengangsleitung

Am 31. März 2022 verabschiedet sich der Masterstudiengang nach knapp drei Jahren vom Studiengangsleiter Herrn Prof. Dr. Tobias Singelnstein, der einem Ruf der Goethe-Universität nach Frankfurt folgt. Ab dem 01. April freut sich der Masterstudiengang zunächst kommissarisch auf die neue Studiengangsleitung in Personen von Frau Prof.‘in Dr. Ingke Goeckenjan und Herrn Jun.-Prof. Dr. Sebastian Golla. Die Studiengangskoordination freut sich die beiden Dozierenden des Masterstudienganges nun als Studiengangsleitung zu begrüßen.

 

MAKrim ist umgezogen
Ferdinandstraße 13 

Der Masterstudiengang hat nach rund 8 Jahren die Räumlichkeiten in der 7. Etage des Bochumer Fensters und somit die wunderschöne Aussicht über das Ruhrgebiet verlassen. Seit dem 01. März 2022 freut sich die administrative Studiengangsleitung den Masterstudiengang in seinen neuen Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss der Ferdinandstraße 13 in Bochum weiterhin mit viel Engagement und Freude verwalten und gestalten zu können.

 

 
MAKrim XVIII gestartet
video conference 5363856 1920
 

Die Studiengangsleitung sowie die Mitarbeiter*innen der Studiengangskoordination wünschen ein frohes neues Jahr und freuen sich sehr, die neuen Studierenden begrüßen zu dürfen!

 

Am 04. Januar 2022 konnte unser Studienjahrgang MAKrim XVIII in das Studium starten. Wenn auch in diesem Jahr die Einführungswoche pandemiebedingt leider nun schon zum zweiten Mal nur digital stattfinden konnte, nahmen die Studierenden doch hoch motiviert und engagiert an den ersten Veranstaltungen teil. Neben den allgemein üblichen Informationen zum Masterstudiengang konnten erste Einblicke in Module und Inhalte genommen werden. Einige Teilnehmer*innen stellten zudem Impulsreferate zu Themen aus ihren Berufsfeldern vor, die in den anschließenden Diskussionsrunden zu einem regen interdisziplinären Austausch aller Beteiligten führten. Für informelle Abwechslung bei gleichzeitigem weiteren interessanten Input sorgten an zwei Abenden der Einführungswoche unser "Meet your Kommiliton*in" sowie eine erstmalig durchgeführte "Cryptoparty" für die wir der Cryptoparty-KoelnBonn auch noch einmal auf diesem Wege ganz herzlich danken möchten!

 

Wir freuen uns auf die nächsten zwei Studienjahre mit MAKrim XVIII und wünschen allen unseren Studierenden viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg zum Masterabschluss!

 

 
Akademische Weiterbildung für Polizeibeamt* innen – Das «Bochumer Modell»

Beitrag in "format magazine – Zeitschrift für Polizeiausbildung und Polizeiforschung, Schweiz".

 

Zusammemfassung:

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Aus- und Fortbildung von Polizeibeamt*innen in Deutschland. Er beschreibt die aufgrund des föderalen Systems unterschiedlichen Strukturen und kritisiert die nach aussen weitestgehend abgeschottete Ausbildung ebenso wie die sich daraus ergebenden Abhängigkeiten, welche zu einer in sich geschlossenen Subkultur führen. Die Vermittlung sogenannter Soft Skills, wie angemessene Konfliktkommunikation, tritt dabei oftmals ebenso in den Hintergrund wie die Vermittlung relevanten kriminologischen Wissens. Eine systematische, theorieorientierte Aufbereitung von Problemen erfolgt genauso selten wie eine tiefergehende, interdisziplinär angelegte Reflexion der Gründe und Ursachen abweichenden Verhaltens, der Rolle und Funktion der Polizei in der Gesellschaft, und des polizeilichen Handelns. Diese Lücke schliesst der Bochumer weiterbildende Studiengang «Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft», der in dem Beitrag vorgestellt wird.

 

Download des gesamten Artikels als PDF

 

 

Start der neuen Bewerbungsphase 2022

Am 15.04.2022 start wieder das Bewerbungsverfahren für den Masterstudiengang „Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft“ an der Ruhr-Universität Bochum. Interessierte haben bis zum 30. Juni 2022 die Möglichkeit, sich online um einen Studienplatz für den mittlerweile 19. Studienjahrgang zu bewerben. Der Studiengang richtet sich an Berufstätige, die sich mit Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft auseinandersetzen und an akademischer Weiterqualifizierung interessiert sind. Nähere Informationen zum Studiengang und den Zugang zum Bewerbungstool finden Sie hier.

 

 

Zum Tod von Ulrich „Kasimir“ Auer
Foto Traueranzeige Auer

Mit großer Betroffenheit nimmt der Masterstudiengang Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum den Tod Ulrich Auers zur Kenntnis.

Als Soziologe und einer der ersten Studierenden des Masterstudiengangs erweiterte Ulrich Auer neugierig sein Wissen und schloss bereits 2010 mit MAKrim IV sein Studium mit Erfolg ab. Seine fundierten Kenntnisse stellte er unmittelbar danach der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim zur Verfügung, wo er auch für ein Fanprojekt mit dem 1. FC Heidenheim und dem Polizeipräsidium Ulm verantwortlich zeichnete. Für den Masterstudiengang war er über die Jahre als geschätzter Gutachter aktiv.

Der Masterstudiengang und seine Kommiliton*innen trauern um Ulrich Auer. Wir verlieren mit „Kasimir“, wie er stets gerne genannt werden wollte, einen liebevollen und überaus engagierten Dozierenden, Gutachter und Freund. Unvergessen sein Engagement bereits in den ersten Präsenztagen in Bochum 2008, wo er sich selbstlos in die Unterrichtsgestaltung sozialer Kompetenzen einbrachte und den Unterricht mitgestaltete.

 

In Gedenken an Ulrich “Kasimir“ Auer,

im Namen des gesamten Masterstudiengangs Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft sowie der Kommiliton*innen des MAKrim IV

 

Dr. Rüdiger Schilling (Kommilitone MAKrim IV, Dozierender)

Astrid Klukkert (Studiengangskoordination)

 

 

MAKrim XVII kurz vor dem Start
video conference 5363856 1920
 
Zum 4. Januar 2021 startet der neue Jahrgang des Masterstudiengangs mit dem Studium. Die erste Präsenzphase findet als Einführungswoche in diesem Jahr leider nur digital statt. Neben allgemeinen Informationen zum Studiengang durch die Studiengangsleitung und -verwaltung starten die ersten Module. Im Anschluss daran führen vorgetragene Impulsreferate einiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihren Berufsfeldern zu einem interdisziplinären Austausch. Die Studiengangskoordination freut sich, die neuen Studierenden begrüßen und zukünftig beim berufsbegleitenden Master unterstützen zu dürfen.
Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das nächste Jahr!
 
 
MAKrim XVI beginnt das Studium
IMG 5847

Zum 1. Januar 2020 hat der neue Jahrgang des Masterstudiengangs mit dem Studium begonnen. Die erste Präsenzphase findet traditionell als Einführungswoche im "Haus Düsse" in Bad Sassendorf statt, wo sich die Studierenden in historischem Ambiente kennenlernen und erste Einblicke in ihr neues Studium nehmen. Neben allgemeinen Informationen zum Studiengang durch die Studiengangsleitung und -verwaltung starten die ersten Module. Im Anschluss daran führen vorgetragene Impulsreferate einiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihren Berufsfeldern zu interdisziplinären Diskussionen und Gesprächen, die im späteren Verlauf des Abends im gemütlichen Westfalenkeller fortgesetzt werden.

 

 

Abschlussfeier von MAKrim XIII
Masterfeier2019 0702
 

Während der Abschlussfeier des XIII. Studienjahrgangs des Masterstudiengangs "Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft“ im Veranstaltungszentrum der RUB konnten 48 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen graduiert werden. Nach Verabschiedung der langjährigen Dozentin Regina Stuchlik, der wir für ihre hervorragende Tätigkeit im Masterstudiengang auch hier nochmals herzlich danken möchten, hielt Prof. Dr. Ulrich K. Preuß den diesjährigen Festvortrag zum Thema „Beobachtungen zur Vieldeutigkeit des Verbrechens – ein Streifzug“.

 

Nach Einzug der zu Graduierenden kam es zu einer kurzen Programmänderung. Aufgrund seines bevorstehenden Ruhestandes wurde Professor Dr. Thomas Feltes, dem Initiator, Gründer und bis Ende 2018 Leiter des Masterstudiengangs „Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft“ noch eine gesonderte Ehrung zuteil. Seine großen Verdienste für den Studiengang wurden in der Laudatio unseres ehemaligen und langjährigen Dozierenden Dr. Marco Mona noch einmal anschaulich hervorgehoben und gewürdigt, bevor es mit der festlichen Graduierungsfeier weiter ging.

 

Mit der Verleihung der Urkunde tragen die ehemaligen Studierenden nun den Titel „Master of Criminology and Police Science (M.A.)“. Als beste Absolventin des Jahrgangs erhielt Carina Schramm den „Bochumer Kriminologischen Studienpreis“ für ihre besonderen Leistungen im Rahmen des Studiums. Lena Heinrich und Torsten Huschbeck wurden für die besten Masterarbeiten 2019 ausgezeichnet.

 

 

24. Deutscher Präventionstag in Berlin
Stand DPT 2019
 
www.praeventionstag.de
 
Das Team des Masterstudiengangs Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft nimmt am 24. Deutschen Präventionstag (DPT) am 20./21. Mai 2019 in Berlin teil. Dieses Jahr steht der DPT unter dem Motto "Prävention & Demokratieförderung". Wie in den letzten Jahren können Besucherinnen und Besucher sich direkt über unser Masterprogramm informieren. Sie finden uns in der Convention Hall I im Estrel Congress Center. 
 
 
 
Noch keinen Masterplan?
Masterplan
 
Erstmals informieren die Fakultäten und die Zentrale Studienberatung der RUB gemeinsam über alle Masterangebote an der RUB: Am 24. Mai 2019 von 10 bis 14 Uhr können Interessierte bei der Messe „Masterplan“ Vertreterinnen und Vertreter der Studiengänge im Foyer des Audimax treffen. Auch der Masterstudiengang "Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft" wird mit einem Stand vertreten sein. Weitere Informationen finden Sie unter https://news.rub.de/studium/2019-04-24-informationsmesse-noch-keinen-masterplan.