Im Juli 2004 hat die juristische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum beschlossen, einen Masterstudiengang "Kriminologie und Polizeiwissenschaft" einzurichten. Vorausgegangen waren konzeptionelle Überlegungen sowie eine Bedarfsanalyse, die zeigten, dass es in Deutschland bis dahin keinen entsprechenden Studiengang gab, obwohl ein Bedarf dafür vorhanden schien.

Im April 2005 wurde die Akkreditierung eröffnet und im November 2005 abgeschlossen. Der Studiengang ist seit diesem Zeitpunkt akkreditiert und wurde 2010 reakkreditiert (bis 2017). Die ersten Studierenden haben zum Wintersemester 2005/2006 ihr Studium (seinerzeit als Präsenzstudium) begonnen. Seit Januar 2008 besteht der Masterstudiengang in neuer Form als Blended Learning-Konzept.

Anfang 2016 wurde der Studiengang modifiziert und bietet nun die Möglichkeit Wahlmodule in den Bereichen Kriminologie oder Kriminalistik schwerpunktmäßig zu studieren. Damit wurde nach der wendebedingten Einstellung des Kriminalistik-Studiengangs an der Berliner Humboldt-Universität Anfang der 1990er Jahre nun wieder eine Möglichkeit geschaffen, berufserfahrenen Juristen und Polizeibeamten sowie Mitarbeitern privater Sicherheitsdienstleister oder Unternehmen kriminalistische Inhalte an einer Universität und unter wissenschaftlicher Anleitung zu vermitteln.

Jährlich werden 75 Studienplätze vergeben. Insgesamt haben bis Anfang 2016 mehr als 500 Studierende das Studium aufgenommen bzw. abgeschlossen.

Copyright © 2017 - Alle Rechte vorbehalten - Designed by Wydra Grafik Design